Passkontinuum 1 Handballübung


Aufbau:

Benötigt werden 6 Air Bodys, bzw. Hindernisse wie Kastenoberteile, Matten, etc.

Ablauf:

RL/RR berühren einen der beiden Air Bodys. Sie stoßen dann mit deutlichen Richtungs- und Tempowechsel (von langsam zu schnell) in Richtung Tor. Dort erhalten sie den Handball, den die Spieler zum nächsten Spieler auf der anderen Seite zurückspielen.

Wichtig:

  • Inneren Air Body berühren = Außen zum Tor stoßen
  • Äußeren Air Body berühren = Innen zum Tor stoßen
  • Innheralb der RL/RR Position: Abwechselnd Innen oder Außen

Steuerung/ Variation:

  • Die Spieler sollen je nach Position variabel vor, hinter oder zwischen den Hindernissen hindurchpassen.

Benötigt:

  • 6 Hindernisse
  • 1 Handball
Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

In einer Hallenhälfte werden 6 Airbodys aufgestellt. Durch die entsprechende Geschwindigkeit und Tempowechsel wird die Rhythmisierungsfähigkeit  und Orientierungsfähigkeit beim Handball trainiert. Durch die schnelle Abfolge von Pass- und Laufweg entsteht automatisch Zeitdruck, der das Passen unter Druck übt.