Wurftraining aus der Angriffsbewegung

Aufbau:
3 Air Bodys, wovon 2 das Spielfeld begrenzen (Zentrum bleibt frei) und einen Vorgezogenen simulieren.

Ablauf:
Mitte prellt an und spielt zum anstoßenden Halb rechten. Nach dem Pass kreuzt dieser „leer“ auf mit dem (in diesem Fall) linken Rückraumspieler. Rückraum rechts kreuzt mit dem Außenspieler, welcher reinzieht und den hereinstoßenden Halben anspielt, der in das 1:1 geht.

Steuerung/ Variation:

  • Der Abwehrspieler muss vorab einen Liegestütz oder Sprint ausführen, bevor er als Angreifer den nächsten Ball annimmt
  • Kein Foulspiel

Benötigt:

  • 3 Hindernisse
  • 2 Abwehrspieler
  • min. 4 Angreifer
  • Handbälle
  • 1 Torwart
Kategorien: , , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

In einer Hallenhälfte spielt der Angriff aus der Auftakthandlung „leeres Kreuzen“ auf der Mitte und einem Kreuzen zwischen RR und RA. Das ist zum einen eine sehr gute Möglichkeit das Stoßen zu üben, wie auch den Druck von der Außenposition aufzubauen. Sobald der Ball nach dem Pass vom Außenspieler zum Rückraum gespielt wird und in der Vorwärtsbewegung angenommen wird, kann das 1:1 mit hohem Tempo geübt werden.