Aufwärmen mit Köpfchen [Staffel]

Aufbau:

5 farbige Gegenstände je Mannschaft, 5 Holztafeln je Kastenoberteil (je Manschaft 1 Kastenoberteil), 5 farbige Gegenstände je Mannschaft. Abstand zwischen Mannschaft und Kastenoberteil beliebig.

Ablauf:

Mannschaft A und B gehen in Position und bestimmen einen Abgesannten, der den Code vorgibt, aber nicht verraten darf. Der Code wird mit Hilfe der 5 Karten gelegt. Die Karten sind nicht sichtbar, wenn darauf zugelaufen wird. Im Wettkampf laufen die Spieler nun auf das Kastenoberteil zu und legen das farbige Spielgerät vor dem Kastenoberteil ab.

Stimmen die Farben des Spielgeräts mit der Karte hinter dem Kasten überein, stellt der Abgesannte die Holztafeln auf. Das signalisiert, dass die Farbe richtig gelegt wurde. Gewonnen hat die Mannschaft, die als erstes alle Farben richtig leg.

Steuerung/ Variation:

  • parallele Zusatzaufgaben mit einem Handball: Prellen, mit dem Fuß treiben
  • es darf erst gelegt werden, wenn Rechenaufgaben gelöst wurden
  • Wartezeit durch Koordinationsübungen verkürzen

Benötigt:

  • 5 neutrale Gegenstände („Code“)
  • 5 farbige Gegenstände
  • 5 entsprechend farbige Karten (Codevorgabe)
  • 1 Kastenoberteil je Mannschaft
Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Dieses Wettkampfspiel hebt sich durch seine Denkaufgaben ab. Die Spieler müssen unter Zeitdruck die Hütchen richtig legen und visuell abgleichen, wie der Code geknackt werden kann. Kommen noch Zusatzaufgaben hinzu, ist der Phantasie des Trainers keine Grenzen mehr gesetzt: Kopplungsfähigkeit durch das Prellen eines Handballs, ein kleiner Geschicklichkeitsparcours auf dem Weg zum Kastenoberteil der das Gleichgewicht fordert, … hier kann sich jeder Handballtrainer austoben.